Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Achtung : Microsoft ruft Dich nie an ! NIE !!!! unbedingt dies lesen seniorbern.ch/i...ren-im-internet

THEMA: AHV-Rentenreform 2020

AHV-Rentenreform 2020 05 Okt 2017 15:45 #106

Danke Andreas für Deine Argumentationen und Begründungen bzw. Hinweise.

Eine Heraufsetzung des Rentenalters ist an und für sich eine logische, naheliegende Sache aufgrund des immer Älterwerdens. ABER: solange nicht eine entsprechende Arbeitsplatzpolitik bzw. Arbeitsplatzgarantie für Arbeitnehmende über 45+ GLEICHZEITIG in die Wege geleitet wird, ist jede Heraufsetzung des Rentenalters eine reine "Lösung" auf dem Papier - und sonst gar nichts. Ob diese gleichzeitige Lösung möglich ist, ist eine andere Frage. Aber solange das nicht gleichzeitig wirksam gelöst werden kann = Hände weg davon, chancenlos.

Eine weitere wichtige Sache ist die Gleichheit der Abzüge fürs BVG - egal ob 25 oder 40 oder 60 Jahre alt der Arbeitnehmende ist. Gleiche Höhe der Abzüge für Arbeitnehmende und Arbeitgebende ist ein MUSS.

Auch wichtig ist mir, dass ab dem Eintritt in die AHV-Pflicht auch gleichzeitig die Pflicht zum BVG eintritt. Mehr Beitragsjahre = bessere Renten aufgrund höherem rentenbildendem Kapital. Und noch etwas: Freigrenzen (Lohn abzüglich Koordinationsabzug muss weg) Jeder AHV-pflichtige Lohn muss gleichzeitig BVG-pflichtiger Lohn sein. Kostet allen mehr, ist mir bewusst, aber alle zukünftigen Beziehenden profitieren davon und GANZ WICHTIG: die ganz schlauen Teilzeit-Arbeitgebenden können kein BVG-beitragsloses Personal mehr beschäftigen. Speziell Frauen in Teilzeitstellen im zB Lebensmittel-Detailhandel sind davon betroffen.

Es muss zukünftig auch Druck auf die Verwaltungskosten der BVG-Kassen gemacht werden. Ist schwierig bei den vielen Lobby-Parlamentariern, aber nicht unmöglich. Daran glauben ist wichtig und dies in Aktionen und Druck umsetzen. Steter Tropfen höhlt den Stein...

Meine bevorzugte Rentenlösung wäre, das BVG in die AHV einzuverleiben und das BVG auslaufen zu lassen. Weg mit den rund 1'800 BVG-Anbietern. Eigentlich ein Irrsinn, soviele BVG-Kassen/Dienstleister zu unterhalten.

Und zu guter Letzt nicht vergessen: das Ausrichten von Renten ist Bundespflicht. Wenn keine ansprechende Finanzierungslösung gefunden werden sollte, so müsste schlicht und einfach der Bund für die Fehlsumme via ordentliche Steuern aufkommen. Rentnerinnen und Rentner mit Rentenunsicherheit verunsichern - das geht gar nicht und wäre der Kauflust dieser ordentlich grossen Bevölkerungsschicht sehr abträglich. Grosseltern, die nur noch am Sparen sind, und ihren Enkelkindern nichts mehr kaufen können oder ständig daheim sitzen und keine Ausflüge mit Restaurantbesuchen machen, schaden der Wirtschaft, und der Staat Schweiz darf es sich schlicht nicht leisten, diese Bevölkerungsschicht zu verunsicherm.

usw

Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von rollo88.

AHV-Rentenreform 2020 05 Okt 2017 16:45 #107

na, das tönt ja viiiiel sachlicher und stichhaltiger ! danke ihr 2
Mir stiess rollo's Rundumschlag "Der Artikel strotzt vor Unterstellungen, Annahmen, Beschuldigungen." schon sehr auf. Ich will es nicht einfach nicht wahrhaben, dass dies der Ton in der CH-Politik sein soll, obwohl schon sehr viel von der Konsensfähigkeit und Achtung des Andersdenkenden abhanden gekommen ist.
Und betreffend den Annahmen : Jeder Blick in die Zukunft ist bekanntlich nur mit Annahmen möglich !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

AHV-Rentenreform 2020 07 Okt 2017 16:06 #108

Nun habe ich mir mal Zeit genommen (nach Jahresessen, Sprechstunden, TeamViewer-Sessions, usw) und habe die Beiträge von Andreas und rollo gelesen. Aufgefallen ist mir, dass sich ein paar Argumente gegenseitig in die Quere kommen.

Heraufsetzung von Rentenalter mit gleichzeitiger Garantie des Arbeitsplatzes bis zum Rentenalter (rollo) und parallel dazu Andreas's Aufruf, der florierenden, gewinnbringenden, den Schweizerischen Wohlstand sichernden Wirtschaft und Arbeitgeberklientel in kleinen Schritten entgegen zu kommen - EconomieSuisse und der Arbeitgeberverband werden rollo nicht lieben !

Auch die Gleichheit der Abzüge fürs BVG ohne Rücksicht aufs Alter, sowie die gleiche Höhe der Abzüge für Arbeitnehmende und Arbeitgebende wird dieselben Kreise zum "Jubeln" bringen.

Druck auf die Verwaltungskosten der BVG-Kassen - ja, sehr gerne ! und dann auch gleichzeitig auch auf die Verwaltungskosten der Krankenkassen ! Bedingt aber zuvor die Verbannung sämtlicher Lobbyisten und sogar des neusten Bundesrats. Wer bleibt dann aber im Parlament übrig ? leider nur noch ein Paar linke und grüne Fundis - Pech !

Meine bevorzugte Rentenlösung wäre, das BVG in die AHV einzuverleiben und das BVG auslaufen zu lassen.
Nicht einverstanden ! Auch Solidarität hat ihre Grenzen. Mit meinen lebenslangen AHV-Einzahlungen finanziere ich bereits heute mehr als eine zusätzliche AHV-Rente.
Rollo, was hast Du bei der Abstimmung zur EinheitsKrankenkasse gestimmt ? Ja, nehme ich an, denn das wäre Konsequenz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

AHV-Rentenreform 2020 20 Okt 2017 09:21 #109

Nur kurz: Politisch hat sich die Meinung durchgesetzt, dass die „Sanierung“ der AHV prioritär zu behandeln ist. Lustigerweise hat man – nun, nachdem die Revision 2020 vom Volk abgelehnt wurde – auch noch 400 Millionen Franken gefunden, die man im Prinzip in den AHV-Fonds rüberschieben könnte, einmalig, aber immerhin. Die Linke will das nicht. Die Linke stellt sich so oder so quer, will jetzt noch etwas „täubelen“. Kindergartenspiele.

Entscheidend wird sein, dass die CVP einen Schwenker nach rechts gemacht hat. Von Geri Pfister, der eher zum „liberal-konservativen“ Flügel der Partei zählt, zwar im „rechten Glauben“ erzogen, (dem katholischen), aber nicht „schwarz-doktrinär“, muss die Allianz mit „Rot-Grün“ ohnehin als etwas unheimlich empfunden worden sein. Aus Sicht der CVP ist der nun schon seit Jahren rückläufige Wähleranteil ein Problem; etwas mehr „linkslastig“ dürfte dieses aber nicht lösen. Wenn die CVP im Ständerat sich zur „bürgerlichen Mitte“ bekennt, ist eine mehrheitsfähige Lösung im Parlament, inklusive Nationalrat, in Griffweite. Dann kommt die Vorlage vors Volk; denn das Referendum ist so sicher wie das Amen in der Kirche (sagt auch Geri Pfister). Somit SVP/FDP/CVP/BDP gegen den Rest der Welt. Eventuell würde auch noch die GLP beim „Bürgerblock“ mitziehen. Damit wäre diese Abstimmung erstmalig auch gegen den Widerstand von Links-Grün zu gewinnen, Rentenalter 65/65 hin oder her. Klar ist, die 70 Franken sind vom Tisch. Wenn man sanieren muss, kann man nicht mehr Geld verteilen. Diese Einsicht war bei der letzten Abstimmung das „Killerargument“ für die Nein-Sager, weil logisch und in einem einzigen Satz – einem kurzen – kommunizierbar.

Es bleibt spannend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Thierry Leduc.

AHV-Rentenreform 2020 07 Jan 2018 11:23 #110

Es sind nun einige Monate seit dieser Abstimmung durchs Land gegangen und es ist sehr still geworden. ALLE wissen, dass es unbedingt und dringend einer Reform bedarf .....

Hat jemand etwas vom lauthals versprochenen Plan B der damaligen Gegner gehört ? Nichts, tote Hose, alles leere Versprechungen und Sprüche, wie fast immer, wenn Gegner eine Kompromisslösung gebodigt haben.
Die Anderen, sprich der BR soll's nun "besser" machen, die Sieger wollen sich ihre Hände nicht schmutzig machen und eine Lösung hervor zaubern, zu der sie dann sogar stehen müssten. Es ist ja sooo viel einfacher, das kaputt zu machen, was Andere erarbeitet haben.

BR Berset hat nun eine kleine AHV-Revision vorgeschlagen. Nach all den erfolglosen Versuchen, die 1. oder 2.Säule einzeln zu revidieren, wissen ALLE, dass dieser neue alte Ansatz nicht die geringste Chance hat.

Wo sind sie nun, die grossmäuligen Gegner der Rentenreform ? wo sind ihre genialen Ideen ? eben dieser Plan B ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

AHV-Rentenreform 2020 11 Jan 2018 10:15 #111

Wie hat doch jemand mal so typisch und treffend gesagt:

Wie soll er wissen was er denkt bevor er hört was er sagt.

Gruss Thedy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum