Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Achtung : Microsoft ruft Dich nie an ! NIE !!!! unbedingt dies lesen seniorbern.ch/i...ren-im-internet
  • Seite:
  • 1

THEMA: Brenay

Brenay 20 Okt 2015 18:40 #1

Manchmal ist es ganz interessant in den Erinnerungen herumzustöbern. Angefacht durch die Beiträge von wengert habe ich beschlossen auch etwas in diesem Thread zu veröffentlichen. Meine Ausführungen hier beziehen sich nur auf meine Montagetätigkeit im Bau von Wasserkraftwerken, deren es bei uns in der Schweiz ja sehr viele gibt. Besonders die Speicherkraftwerke in den Bergen haben es sehr oft in sich. Die Arbeit ist hart, intensiv und oftmals auch vom Wetter abhängig. In meinem Bericht ist hauptsächlich von mir die Rede, von dem was ich in Brenay erlebt habe. Wenn die Leserinnen und Leser ihre Fantasie spielen lassen, werden sie zwischen den Zeilen noch mehr entdecken, nämlich die Fremdarbeiter die Saisonniers, die Mineure, welche Jahr für Jahr zu uns kommen um fern von ihren Familien den Lebensunterhalt für ihre Liebsten zu Hause mit harter Arbeit zu verdienen. Es ist für beide Seiten ein Geben und Nehmen. Mit ihrer Arbeit leisten sie einen namhaften Beitrag zu unserem hohen Lebensstandard, aber dafür haben sie eine gut entlöhnte Arbeit und mit dem verdienten Geld können sie sich zu Hause vielmals eine Existenz aufbauen. Darum möchte ich mit diesem Bericht ebenfalls an sie denken, auch wenn ihre Arbeit kaum erwähnt wird. Es ist nicht leicht, von Frühling bis kurz vor Weihnachten als Fremdarbeiter fern von zu Hause den Lebensunterhalt mit harter Arbeit zu verdienen. Zu meinem Bericht :

Dateianhang:

Dateiname: Brenay.pdf
Dateigröße: 793 KB


In diesem Sinne wünsche ich den interessierten Leserinnen und Lesern viel Vergnügen

pablito

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brenay 20 Okt 2015 19:22 #2

mega-spannend und sehr lebhaft und anschaulich geschrieben - danke für das erste Kapitel, pablito !!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Brenay 20 Okt 2015 19:34 #3

Danke Pablito!
Das war ja sehr spannend. Heute wäre die Suva mit dem Arbeitsweg über das Tosbecken sicher nicht einverstanden ;-)
Bitte mehr von Deinen Erlebnissen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Tgers Saleids
Sidea

Brenay 20 Okt 2015 22:35 #4

Herzlichen Dank, Pablito, für diesen spannenden und informativen Bericht. Da hast Du ja einiges erlebt in Deinem Berufsleben! Als Staumauer-Fan gefällt mir das natürlich sehr.

Hans Jörg

P.S. Bei mir im Haus ist seit heute eine Baustelle. Ich könnte auch eine Entsandungs- oder besser eine Entstaubungsanlage gebrauchen. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

«Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar» (Der kleine Prinz)

Brenay 20 Okt 2015 22:49 #5

Pablito Super !!!!
Danke für den interessanten Bericht.

Walter alias Baeremanni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brenay 21 Okt 2015 09:57 #6

HalloPablito,
herzlichen Dank für Deinen spannenden Bericht. Deine positiven Erwähnungen & Gedanken betreffend die Fremdarbeiter haben mich besonders bewegt, denn gerade in der heutigen Zeit sollten wir uns dessen was diese Menschen uns gegeben haben richtig bewusst werden.

Auch ich war mal Fremdarbeiter, nicht aus Not sondern weil mich das uns Fremde & Unbekannte interessierte.
Leider glauben viel zu viele unserer Landsleute, dass unser Wohlstand nur von uns (CH) alleine geschaffen wurde. Dem ist aber gar nicht so.

Nochmals besten Dank
Thedy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brenay 21 Okt 2015 18:54 #7

Hallo Ihr beiden, Brenay und Thedy,
ich auch! Zwar fehlt mir das Empfinden, als Fremdarbeiter zum Wohlstand der schweizer Bevölkerung beigetragen zu haben, vielleicht aber zum Wohlbefinden derjenigen, die hoch oben auf den Gebirgsbaustellen auf ihren Lohn warteten. Und diejenigen, die dort oben schufteten und beim Erhalt ihrer Lohntüten, zufrieden mit der Situation zu Bett gingen. Oft vergisst man, dass auch Einheimische zu diesen Teams gehörten, welche die unglaublichen Ideen schweizer Ingenieure umsetzten. Das möchte ich als Migrant (seit 50 Jahren in der Schweiz) auch einmal der Schweizer Bescheidenheit entgegen halten.
Liebe Grüsse
Gerd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gerd

Brenay 23 Okt 2015 11:58 #8

lieber Paul,
danke für diesen spannenden und aufschlussreichen Bericht. Deine damalige Arbeit war also kein
Zuckerschlecken !! Heute drücken wir,egal zu welchem Zweck,irgendeinen Schalter .
Aber wir denken sicher nicht daran welch aufwändige und mühsame Arbeit hinter
diesem "und es wurde Licht " steht. Und eben - ohne die vielen Gastarbeiter wäre dies sicher nicht
möglich gewesen.... Mit liebem Gruss ruth-erika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ruth-erika.

Brenay 23 Okt 2015 19:01 #9

Danke allen für das positive Echo.
Es wird noch mehr gewünscht und Erinnerungen habe ich noch einige auf Lager; nur müssen sie zuerst geschrieben werden. In diesem Fall gehe ich nächstens auf weitere Erinnerungen los. Es ist mir klar, dass ich nur bei der Wahrheit bleibe und absolut nichts dazudichte. Darum muss ich auch zwei- oder dreimal korrigieren, damit nichts übertrieben wird.. Was Ihr nach und nach von mir lesen werdet, erstreckt sich von belanglosen, alltäglichen Begebenheiten bis zu selbsterlebten und wahren Geistergeschichten. Es wird sich halt hauptsächlich auf mich beziehen und dass es genau so passiert ist, dafür kann ich nichts -- wenigstens meistens. Auch gemachte Fehler werden hier zur Sprache kommen.

Vorläufig wünsche ich ein wunderschönes Wochenende.

pablito

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brenay 23 Okt 2015 19:20 #10

jetzt spannst Du uns aber auf die Folter, pablito !
dann süüchen wir uns halt durchs Wochenende und warten ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

Brenay 23 Okt 2015 19:54 #11

Danke pablito für diesen interessanten Bericht. Freu mich auf die Fortsetzung.

Gruss Therese

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum