Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: SALZ und Gesundheit

SALZ und Gesundheit 10 Aug 2018 10:18 #1

Heute in der Presse:

Der Landbote. Nik Walter.
'Die Empfehlung, maximal 5 Gramm Salz pro Tag zu konsumieren, ist viel zu tief. Auch doppelt so hohe Mengen sind gesundheitlich unbedenklich'.
Weiter heisst es: Mit 7 bis 10 Gramm pro Tag ist der Salzkonsum in der Schweiz relativ tief. Das sei im optimalen Bereich, sagt der Nierenspezialist Michel Burnier vom Centre hospitalier universitaire vaudois, Leiter der Fachgruppe 'Salz und Gesundheit'. Trotzdem plädiert Burnier für ein Beibehalten der heutigen Empfehlungen. 'Wir empfehlen 5 Gramm pro Tag, damit die Menschen nicht denken, 15 Gramm sei auch o.k.' Allerdings sei er auch mit 7,5 Gramm für Frauen und 10,5 Gramm für Männer - durchaus zufrieden.


Frage: Ist denn überhaupt jemand in der Lage seinen täglichen Salzkonsum grammgenau zu kontrollieren? Und wenn ja, wie geht das?

Wenn überhaupt, dann geht es ja nur, wenn man tatsächlich nur Selbstzubereitetes zu sich nimmt. Von fertigem Fast- und Slowfood mal abgesehen, viele Menschen sind doch auf die Restaurantküche angewiesen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 10 Aug 2018 10:55 #2

carmen schrieb: Frage: Ist denn überhaupt jemand in der Lage seinen täglichen Salzkonsum grammgenau zu kontrollieren? Und wenn ja, wie geht das?


Bereite Dir für einmal eine selbstgekochte Mahlzeit, Dir Dir schmeckt und wobei Du die Salzmenge gewogen hast, dann hast Du schon mal einen Indikator.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 10 Aug 2018 11:33 #3

In meiner Familie wird täglich frisch gekocht und wir mögen´s bestimmt nicht fad. Trotzdem sehe ich hin und wieder, wie mein Enkel Salz schleckt. Er wird´s schon brauchen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 10 Aug 2018 12:06 #4

grundsätzlich sollte man unterscheiden, ob jemand viel schwitzt oder nicht. denn da braucht es sicher mehr salz.

hab jetzt mal einen gestrichenen esslöffel gewogen und komme auf ca. 15gr. es gibt tiefere löffel als meine. da sollte es die 20g nicht übersteigen. ich hab das seinerzeit noch als masseinheit gelernt. 5 el. zucker = 100g. aber wie gesagt, gestrichen.

persönlich benutze ich seit ende der 70er-jahre kräutersalz. da konsumiert man sowieso weniger und der gusto ist da.

bei fertiggerichten sollte immer eine tabelle aufgedruckt sein, wo man die einzelnen komponenten nachsehen kann.

oder beim käse, wo es halt je nach sorte und reifegrad variiert. die liegen meist bei 1.2 bis 1.5g ab, immer pro 100g.

en guete!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 10 Aug 2018 22:35 #5

Guete Aabe zäme

Salz, Eier, Tee, Koffein, Fett, Zucker - das alles wird abwechslungsweise verdammt oder hochgelobt.
Vielleicht der Pharma-Industrie wegen, die unbedingt ein neues, noch besseres Medikament dazu
erfinden will ? Ich habe diesen irreführenden Artikel auch gelesen und nur den Kopf geschüttelt.
Ein Füller des Sommerlochs ?
Auch ich nehme, besonders bei diesen Temperaturen, ab und zu eine Prise Salz. Reguliert den Wasserhaushalt.
Man sollte viel mehr daran denken.
Ich wünsche allen ein recht angenehmes und kühles Wochenende ruth-erika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 07:11 #6

ruth-erika, so etwas Ähnliches dachte ich mir auch. Schon wieder eine Studie, von der man (auso ich) nicht recht weiss, was man davon halten soll.
Dass Mann und Frau ja verschieden sind, ist ja nicht neu. Auch, dass Frauen weniger Alkohol vertragen als Männer, damit können wir ja umgehen. Doch wie sieht das in der Küche aus, wenn Mann, Frau, Kinder sich aus der gleichen Pfanne ernähren, wenn da noch der Spzialfall hoher Blutdruck ins Spiel kommt?
Gestern hatte ich einen, normalerweise sehr feinen Taleggio auf dem Teller. Und was war er? Total übersalzen. Und das bei meinem überhöhten Blutdruck! Käse, Salami, Trockenfleisch kaufe ich ja oft offen. Woher soll ich wissen, wie hoch der Salzgehalt ist? Wenn die Lebensmittel 'versalzen' sind, darf ich sie doch nicht wegwerfen, oder?

Die Prise Salz extra ist bei Bluthochdruck nicht zu empfehlen. Wasserspeicherung in den Nieren, Herzbelastung. Habe es gerade wieder mal erlebt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 07:38 #7

Wir, also Söpheli und ich, halten es so, dass wir auf unseren Körper hören, ihn spüren und ihm dann das geben, was er verlangt. All das erklären wir auch dem Hausarzt, der uns kennt und uns für unsere „Gebrechen“ (Bluthochdruck, Rheuma, Schilddrüsendisfunktion, Zucker, usw) die Medis gibt und periodisch kontrolliert, welche wir nötig haben. So können wir die medial verbreiteten „medizinischen“ Studien, die ja eigentlich für Ärzte geschrieben werden, mit Interesse und ohne Bezug auf uns, zur Kenntnis nehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 09:18 #8

und dann gäb's doch noch den "gesunden Menschenverstand" !
Kümmert euch viel gescheiter um den Zucker


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 10:25 #9

Gesunder Menschenverstand! :woohoo: :woohoo: :woohoo:
Das könnte auch ein gewaltiger Trugschluss sein.

Nein, jipégé, das Thema ist hier Salz. Auch davon ist allzuviel (wahrscheinlich) ungesund - Studien hin oder her.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 10:58 #10

jipégé schrieb: und dann gäb's doch noch den "gesunden Menschenverstand" !
Kümmert euch viel gescheiter um den Zucker


Da bin ich auch eher Deiner Meinung, JPG, Der "gesunde Menschenverstand" ist fast überall im Leben einzusetzen!

Wenn der Taleggio total versalzen ist, schmeckst Du es doch, carmen, dann lass ihn halt weg, Studien hin oder her. Ebenso bei Salami und Trockenfleisch und jeder Charcuterie schmeckst Du das Salz auch. Alles sehr fein, aber enthält viel zur Konservierung und als Geschmacksverstärker.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von dummy.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 11:23 #11

... über den gesunden Menschenverstand lässt sich trefflich streiten! Man könnte ihn ja sicherlich einsetzen, sofern man einen hat. Jeder meint doch, dass er über gesunden Menschenverstand oder gar über Verstand verfügt. Sogar ich. Aber deshalb weiss ich immer noch nicht, wie gesund oder ungesund (zu hoch z.B.) mein Salzverbrauch ist, solange ich nicht von A - Z alles selber backe, brate, koche.

Ja dummy, natürlich habe ich es geschmeckt. War ja nur ein Beispiel unter vielen. Nur, was mach ich damit? Wegschmeissen, die Salami auch? Manchmal ist sogar das Brot versalzen. Wegschmeissen? Dann kann ich ja mein Geld gleich zum Fenster rauswerfen und ohni Znacht is Bett.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 12:15 #12

Manchmal war auch der Koch verliebt und hat übersalzen ...kennt ihr diesen Spruch auch ?
carmen, wenn man nicht eine spezielle Salzdiät halten muß, dann denke ich halt, die Dosis macht - wie überall - auch beim Salz das Gift ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 12:52 #13

... und jetzt bringt es Kaninchen endlich auf den Punkt! Natürlich gibt es Menschen, welche auf ihren Salzkonsum achten sollten. Ob dies nun berechtigt oder gar am Ende schon wieder überholt ist, weiss ich nicht. Die nächste Studie wird es zeigen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 13:28 #14

Ja, die Studien. Heute sind sie so und Morgen komplett anders.
Am besten finde ich, dass man sie (vielleicht) list und bald wieder vergisst.
Welches ist wohl das schönste Wort? M a s s. Alles mit Mass. Wir brauchen Salz, wir brauchen Zucker, wir brauchen - was alles? Da gäbe es eine lange Liste und die würde kaum fertig. Darum probieren wir in allem Mass zu halten, auch mit dem PC (kein Salz) und dem Handy (kein Zucker).

Schönes Wochenende, mit Mass genossen

wünscht allen

pablito

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

SALZ und Gesundheit 11 Aug 2018 15:30 #15

Wenn ich die Salzgeschichten hier so lese, kommt mir unweigerlich ein Erlebnis oder eine Erfahrung in den Sinn, die ich 1974 während eines dreimonatigen Urlaubes in Nigeria hatte. Weil die Hitze (im August) tagsüber recht hoch war - also über 30 Grad - empfahl mir meine Gastgeberin, den Salzkonsum zu erhöhen. Dafür gab sie mir zum Frühstück eine klitzekleine Tablette. Brav nahm ich diese und spühlte sie mit einem Glas Orangensaft in den noch leeren Magen!
Nur Minuten später stürzte ich in die Toilette . . . .
Alles klar, oder?
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum