Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Bücher-Empfehlungen

Bücher-Empfehlungen 12 Feb 2018 08:04 #196

Danke Ruth.
Es stimmt, dieses Buch ist schon lange im Gespräch. Da ich nicht mehr so lange über einem Buch sitzen kann, höre ich manchmal auf youtube in Hörbücher rein. Einige von Precht findet man, aber das erwähnte Buch leider nicht. Precht zititert gerne andere Philosophen. Aber je mehr verschiedene Meinungen man hört und liest um so weniger versteht man sie. Auch gut so, dann kann man dem eigenen kreativen Philosophieren freien Lauf lassen. Aber was hat eigentlich Hirnforschung mit Philosophie zu tun... hirn, hirn, hirn...

Mich stört übrigens nicht, wenn ich nichts über mich herausfinde - im Gegenteil! B)
Aber wie andere ticken, das wäre spannend!

Grüessli, Inge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S A L V E *** Inge Carmen S.
Letzte Änderung: von carmen.

Bücher-Empfehlungen 12 Feb 2018 12:56 #197

Inge
Inge, die Hirnforschung ist wohl besonders interessant, denn was sich im Hirn abspielt ist wichtig für die Philosophen und nicht nur für diese.
Weil Precht viele Philosphen zitiert, lese ich auch über diese. Da die meisten in einer früheren Zeit lebten, würden sie vielleicht heute eine andere Meinung haben. Allerdings gibt es auch ewige Gültigkeiten. Ich lese ihre Meinung und ich denke darüber nach. Meistens bleibe ich bei meiner Philosophie, denn ich muss für mich selbst gerade stehen.
Eigentlich bin etwas enttäuscht aber ich lese zu ende.
Gute Tage wünscht Dir
Ruth

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bücher-Empfehlungen 12 Feb 2018 14:41 #198

„Philosophie ist ein Abfallprodukt der Langeweile.“
Richard David Precht
Überlebt der Stärkere? Irrglaube Sozialdarwinismus“, Das Philosophische Quartett am 01. März 2009.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bücher-Empfehlungen 14 Feb 2018 10:55 #199

Ich habe gestern eines der Bücher fertiggelesen, die ich zu Weihnachten geschenkt erhielt. «Der Wille des Volkes» ist ein Kriminalroman von Charles Lewinsky, der in der näheren Zukunft handelt, in der die Schweiz nur noch von einer einzigen Partei, den «Eidgenössischen Demokraten», regiert wird (deren Parteipostille nicht ganz zufällig «Weltwoche» heisst).
Ein pensionierter Journalist wird in einen äusserst delikaten Fall verwickelt und bringt sich mit seinen Recherchen selbst in grösste Gefahr. Das Buch ist kein Blockbuster mit viel Action, aber die Handlung ist spannend und gleichzeitig bedrückend. Umso mehr, als die geschilderte Entwicklung in der nahen Zukunft durchaus realistisch und möglich erscheint. So endet denn die Geschichte für den Journalisten zwar glücklich, aber dennoch nicht mit einem Happy-End.
Sehr lesenswert, meiner Meinung nach!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gruss, Peter

Bücher-Empfehlungen 10 Mär 2018 15:10 #200

Danke Peter für diesen Hinweis. 'Man' kennt ja Lewinsky - aber ich habe noch nie etwas von ihm gelesen.

Das Buch, welches ich vorstelle, habe ich auch noch nicht gelesen, sondern nur in einer TV-Gesprächsrunde (= Talkshow) davon gehört.

www.radiobremen...geshwar102.html

Ranga Yogeshwar ist aus diversen Fernseh-Sendungen bekannt. Er kann manches, was 'man' schon lange wissen wollte, sehr gut erklären.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S A L V E *** Inge Carmen S.
Letzte Änderung: von carmen.

Bücher-Empfehlungen 30 Mär 2018 12:21 #201

Ob dieses Buch Kunst ist? Ich verstehe unter Kunst etwas, dass uns ergreift (Gefühle wach ruft) ob schöne oder traurige.
Deshalb möchte ich euch das Buch von

Gerard Hüther empfehlen "Würde"

Es ist sehr zeitkritisch und appeliert an unsere Verantwortung.
Es ist natürlich fraglich, ob eine individualistischere Menschheit weniger Probleme hätte,
aber eine relative Mitte zwischen Stabilität und Qualität wäre für mich vielversprechend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

bribli.ch

Bücher-Empfehlungen 03 Apr 2018 14:18 #202

Peter schrieb: Ich habe gestern eines der Bücher fertiggelesen, die ich zu Weihnachten geschenkt erhielt. «Der Wille des Volkes» ist ein Kriminalroman von Charles Lewinsky, der in der näheren Zukunft handelt, in der die Schweiz nur noch von einer einzigen Partei, den «Eidgenössischen Demokraten», regiert wird (deren Parteipostille nicht ganz zufällig «Weltwoche» heisst).

Ich habe diese von Peter ausgeliehene Buch in einem guten Tag verschlungen und teile Peter's Meinung.

Zuvor las ich ein von Christian ausgeliehenes Buch, "Die ganze Wahrheit" von Yanis Varoufakis, dem früheren, leider nur kurzzeitigen griechischen Finanzminister, sehr lesenswert, sehr ernüchternd und aufklärend.
"Eine Pflichtlektüre für Europäer" bezeichnet die "Zeit" dieses Buch hier www.zeit.de/201...geschichte-buch
Dieser Blick hinter die Fassade der EU ist erschreckend, zu erkennen, dass die "grössten und wichtigsten" Politiker und Weichensteller zwei völlig gegensätzliche Meinungen vertreten, die private und die öffentliche. Da kommen sehr viele dieser Grössen ganz miserabel weg, inkl. A.Merkel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

Bücher-Empfehlungen 03 Apr 2018 15:22 #203

jipégé schrieb: ... Dieser Blick hinter die Fassade der EU ist erschreckend, zu erkennen, dass die "grössten und wichtigsten" Politiker und Weichensteller zwei völlig gegensätzliche Meinungen vertreten, die private und die öffentliche. Da kommen sehr viele dieser Grössen ganz miserabel weg, inkl. A.Merkel.


Schau, schau!
Viele Kontakte mit den Menschen, die in den EU-Ländern leben, zeigen einem genau das, was in dem Buch auch steht. Hinhören, wie die schönen Worte vom geeinten Europa mit der EU als politische, administrative und wirtschaftliche Macht-Organisation als Exekutionsorgane umgesetzt werden im täglichen Leben.
Und man bedankt sich, in der überschaubaren, zwar nicht überall besseren aber lebenswerten Schweiz unabhängig zu schimpfen. Hinhören und dann wissen, dass diese EU-Bürger nichts, aber auch gar nichts zu sagen haben, was mit ihnen passiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bücher-Empfehlungen 13 Apr 2018 08:48 #204

Theo schrieb:
www.seniorbern....les-toits#29949

Vor allem mein Link:

www.deutscheaka...cottet/dankrede

Selber hab ich von ihm:

"A la lumière d'hiver. Suivi des Pensées sous les nuages" (NRF Gallimard)


Theo - Es gibt tatsächlich deutsche Übersetzungen. Ich habe gerade das Büchlein 'Antworten am Wegrand' (Cahier de verdure) von Philippe Jaccottet, angefangen zu lesen. Sehr poetisch - aber ich bin erstaunt, dass ich grosse Mühe habe es zu verstehen. Doch ich bin erst auf Seite 10 (Der Kirschbaum).
Den Einband ziert ein Aquarell (Quittenbaumblüten) von Anne-Marie Jaccottet. Auch das ist eine Entdeckung wert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S A L V E *** Inge Carmen S.
Letzte Änderung: von carmen.

Bücher-Empfehlungen 13 Apr 2018 15:40 #205

Es freut mich, dass du deutsche Uebersetzungen gefunden hast.
Dies hier:
www.perlentauch...tet%2C+philippe
dürfte dich vielleicht auch interessieren. Peter Hamm ist ein Kenner von Schweizer Autoren und zwar nicht nur von Jacottet. Kenne dies Buch noch nicht, aber es interessiert mich stark.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ciao,
Theo

Bücher-Empfehlungen 13 Apr 2018 16:25 #206

Vielen Dank Theo.
Peter Hamm ist mir ein Begriff. Gelesen habe ich jedoch noch nichts von ihm. Eigentlich lese ich auch gar nicht gern, was Schriftsteller über ihre Kollegen schreiben. Lieber schaue ich mir seine Gedichte gelegentlich in der Bibliothek bzw. Buchhandlung an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S A L V E *** Inge Carmen S.
Powered by Kunena Forum