Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Sizilien - Insel der Tempel und Kathedralen

Sizilien - Insel der Tempel und Kathedralen 10 Aug 2018 22:01 #16

Ja, heute lag das Paket unter den Briefkästen! Ist das die neue Masche bei der Post, damit sie nicht mehr an der Eingangstüre läuten müssen?

Mit grosser Spannung haben wir - unsere Tochter hat als Korrektorin geamtet - sofort Seite und Seite kontrolliert und begutachtet und trotz sorgfältiger Vorarbeit beim Layouten und Texten noch Fehler gefunden! :evil:

Die Tempelrunde von heute fängt bei den Ausgrabungen von Selinunte an, fast direkt ans Meer angrenzend, "Die ausgedehnte Fundstätte besteht vornehmlich aus den Überresten der alten griechischen Stadt Selinus, die in der Antike zu den wichtigsten Poleis Siziliens zählte. Davon zeugen u. a. die zahlreichen Tempel, die zu den bedeutendsten griechischen Tempeln Siziliens zählen." lese ich im Artikel bei Wikipedia über Selinunt. Es ist wirklich ein riesiges Trümmerfeld, was uns da gezeigt wurde.





Wir konnten ja nicht alles erwandern, zudem war es ziemlich heiss. Aber mindestens an einer Stelle stiegen wir in die Trümmer hinein und staunten über die grossen Blöcke, die da kreuz und quer über- und durcheinander lagen. Die Stadt wurde von einem Erdbeben vollständig zerstört. Nur zu einem kleinen Teil (gewisse Tempel) wurde sie von den Archäologen wieder aufgebaut.







Übrigens, das Baumaterial stammte vom Steinbruch in Cave di Cusa, der gar nicht so weit von Selinunte liegt. Also eben etwa so wie Bern von Ostermundigen oder so ähnlich! Nur hatten sie damals noch keine Steinbruchbahn mit Dampflöckeli!



Durch zerklüftetes Gebiet führt die Strasse an der Südküste entlang zum nächsten Höhepunkt des Tages, nach Agrigento, einem weiteren Mekka der Tempel. "Die archäologischen Stätten von Agrigent südlich des heutigen Stadtkerns gehören zu den eindrucksvollsten archäologischen Fundplätzen auf Sizilien. Sie zeigen vor allem die Überreste von Akragas (lat. Agrigentum), einer der bedeutendsten antiken griechischen Städte auf Sizilien. Die teilweise noch sehr gut erhaltenen griechischen Tempel zeugen von der Größe, Macht und kulturellen Hochblüte der damaligen griechischen Stadt." aus Wikipedia.



Schon von weitem sind die sandbraunen Hügel und Tempelruinen im "Tal der Tempel" sichtbar. Es war Sonntag gegen Abend, noch waren viele Touristen auf den Pfaden und auf dem breiten, ebenen Weg unterwegs. Er zieht sich schnurgerade 4 Km der alten Stadtmauer entlang Richtung Westen, dem Sonnenuntergang entgegen. Eine gemütliche und interessante Wanderung zum Abschluss dieses Tages.





Der stolze Concordia-Tempel zuoberst auf dem Hügel sei der besterhaltene griechische Tempel der Welt. Jeder, der ihn sieht, macht selbstverstänlich heute ein Selfie oder schnappt sich noch einen kecken Vordergrund, bevor die letzten Gäste das Gelände verlassen haben.



Wir fuhren zum Abendessen (um 20 Uhr) zu unserem One-Night-Hotel am Meer bei San Leone, um einmal mehr müde und voller "Tempeltrümmern" und Geschichte(n) im Kopf den Komfort des Buffets und der Dusche wie auch die Ruhe der Nacht zu geniessen.

Bis morgen also, zu einem neuen Tag.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Sizilien - Insel der Tempel und Kathedralen 12 Aug 2018 21:12 #17

Der neue Tag brachte wieder viel Sonne, wie wir sie eigentlich ja erwartet hatten. Es waren keine Tempel angesagt, aber ein Höhepunkt besonderer Art. Ich spazierte noch etwas am Meeresstrand entlang; das Hotel in San Leone lag ja unmittelbar am Ufer.





Klar, dass auf dieser Südseite der Insel kein Sonnenaufgang erwartet werden konnte. Der folgte erst am nächsten Tag!!

Wir fuhren vom Meer weg, landeinwärts, über die Autobahn von Agrigento Richtung Enna, der höchsten Stadt ziemlich genau in der Mitte der Insel Sizilien. Aus dem Bus heraus warfen wir nochmals einen letzten Blick auf den Tempelhügel, genannt "Tal der Tempel" Agrigento, wo wir gestern den Abend beschlossen. Wir sehen die Ruinen des Juno-Tempels auf seinem weit sichtbaren Standort.



Aus dem Bus heraus, vor allem aus den Seitenfenstern, hatte die Aufnahme einen Farbstich. Darum meine "Behandlung" in s/w.

Die Autobahn ist noch nicht fertig; es wird in den Hügeln noch kräftig gebaut an den Zufahrten zu den Tunnels, wie wir sie übrigens überall auf den Fahrten durchs Land antreffen.





Dann die Einfahrt zur Stadt auf dem Berge. Enna, auch hier ein alter umkämpfter Ort mit einer riesigen Burganlage auf fast 1000 Metern Höhe. "Die Stadt hieß bis 1926 Castrogiovanni. Sie wird auch Belvedere (Aussichtspunkt) oder aufgrund ihrer strategisch wichtigen, zentralen Lage im Inselinneren Nabel Siziliens genannt. " aus Wikipedia.
"Während der Punischen Kriege wurde Enna erst von den Karthagern und dann von den Römern besetzt"
"Um 139 v. Chr. ging von der Gegend um Enna der erste Sklavenkrieg aus."
"nach vier Jahren konnte das römische Strafheer die Residenz des Sklavenführers Eunus erobern"
"Nach den Römern herrschten die Byzantiner."
". . .eroberten die Araber 859 nach mehrjähriger Belagerung die Stadt."
"Im Jahr 1088 wurde es von den Normannen erobert."
"Aus dieser Zeit stammen das Castello di Lombardia."
So tönt es aus der Artikelseite Wikipedia von Enna, so ähnlich übrigens wie bei allen unseren historischen Besuchsstätten!



Vom Turm des Castello di Lombardia aus gibt es prächtige Sichten auf alle Seiten, bei gutem Wetter bis zum Meer im Süden.



Mein Favorit und Lieblingsbild aus der Ausbeute. Es ziert den Umschlag meines Fotobandes im Format 30x30cm, also das Bild hat 60 cam Breite! Auch dem Kalender A3 ist eines der Blätter dieser Stadt gewidmet.



In 90 Km Entfernung ragt der Aetna mit seiner Schneekuppe (3320 Meter) und einer kleinen "Rauch"fahne aus dem Dunst der Täler auf.



Und gegen Norden blickt man auf eine andere Ruine einer ehemaligen Burganlage hinab. In der Nähe gibt es auch einen See mit einer Autorennbahn drumherum. Aber er lag gegen die Sonne und das Bild gibt nichts her.

In Enna war die Besteigung der Burg das einzige Ziel unseres Abstechers. Es gäbe ja noch viele weitere Sehenswürdigkeiten - doch sie gleichen sich in jeder Stadt und verbrauchen viel Zeit und Kräfte!

Also auch hier wieder eine Pinkelpause. Es geht gleich weiter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WillY.

Sizilien - Insel der Tempel und Kathedralen 12 Aug 2018 21:52 #18

Die Reise ging wieder südwärts durch die Hügel nach Piazza Armeria, wo wir am Ende eines Tales versteckt in den Wäldern zu einer römischen Villa vordrangen, die offenbar sehr berühmt gewesen sein muss. Im Bärnbiet hiessen diese Stätten Bad ... und wurden von den hablicheren Leuten angefahren mit der Kutsche, um hier dem Badkult zu fröhnen.



Die Besichtigung der riesigen Anlage braucht mindestens eine Stunde. Wir sind nicht die einzige Gruppe; auf dem Empfangsplatz standen über ein Dutzend Reisecars; die Barackenbeizen und Stände brodelten voll Besucher. Es war zwar Mittagszeit, aber nicht Essenszeit.



Ein Blick auf den Eingang der sorgfältig restaurierten Badeanlage und deren Nebenräume.



Hinter diesen Säulen finden wir die Empfangsräume, quasi die Garderobe und hier



die WC-Anlage für die Männer! Sie ist mehrplatzfähig und lädt dazu ein, über Tagesthemen oder Politik zu diskutieren und palavern. Der Rundkanal schwemmt das Dargebotene dann in die ARA!



Im Innern der Häuser findet der gebeugte Besucher über 3500 qm Mosaikböden aus der römischen Kaiserzeit. Ich versuchte, mit der "Museums-Funktion" meiner kleinen Nikon mir auffallende typische Motive festzuhalten. Die Besucherwege führen in 3 Metern Höhe über Holzstege und Treppen über die vielen Kammern und Räume hinweg.



Da gab es also auch schon die ersten "Bikini-Mädchen". Nicht erst gestern!



Es sind viele viele Motive in meiner Sammlung. Die drei müssen hier genügen.



Dann gehts zurück zum Parkplatz mit seinem Touristenrummel, wo wir regelrecht wieder outgeputet werden:



Das Mittagessen (so um 14 Uhr) in einer Agroturistica-Beiz in der Nähe, war mehr als fällig. Und eine Ruhepause auch!



Bei Gelegenheit gehts hier weiter.
WillY

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum