Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft.
Mehr lesen...

THEMA: Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches...

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 09 Dez 2017 06:35 #1456

Hochmut reitet zu Pferde aus und kommt zu Fuß zurück.

Ulrich Reichsritter von Hutten (1488 - 1523),
deutscher Humanist, streitbarer Geist und Förderer der Reformation

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 09 Dez 2017 16:29 #1457

Zuweilen lacht man über sich selber,
sofern man sich mal bei einer mäßigen Dummheit erwischt,
indem man sich nun sogar noch gescheiter vorkommt, als man ist.

Wilhelm Busch

(1832 - 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S A L V E *** Inge Carmen S.
Letzte Änderung: von carmen.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 10 Dez 2017 06:30 #1458

Hochmut

Hochmütig kann ein großer Geist nicht sein,
Reichtum und Mangel haben nichts gemein,
Dem Mißton wird sich Wohlklang nie vermählen,
Hochmut braucht Raum – den leeren Kopf allein!
Ein luftig Reich voll eitel Trug und Schein
Wird er sich stets zum Herrschgebiet erwählen!

Eugenie Marlitt
(1825 - 1887)
deutsche Schriftstellerin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 11 Dez 2017 06:27 #1459

Träume sind des Lebens schönste Stunden.

Johann Heinrich Gottlob von Justi
(1717 - 1771),
auch: Anaxagoras vom Occident;
einer der führenden deutschen politischen und ökonomischen Denker des 18. Jahrhunderts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Kaninchen.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 12 Dez 2017 06:25 #1460

Mensch, erhebe dich nicht über die Tiere: Sie sind sündlos, du aber mit deiner Erhabenheit befleckst die Erde.

Fjodor Michailowitsch Dostojewski
(1821 - 1881)
gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 12 Dez 2017 09:06 #1461

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S A L V E *** Inge Carmen S.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 13 Dez 2017 06:26 #1462

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 13 Dez 2017 07:38 #1463

Ein Gefühl der Wehmut ist es, welches die Betrachtung der Kastanienernte erweckt; es ist ja die letzte Frucht des Jahres, die nun eingeheimst wird, der Abschied von der schönen Sommerzeit tritt nahe heran. Unwillkürlich muss ich beim Anblick der Marroni stets an Frost und Kälte denken.

Ludwig Salvator (* 4. August 1847 in Florenz, Großherzogtum Toskana; † 12. Oktober 1915 in Brandeis, Österreich-Ungarn) war Erzherzog von Österreich und Prinz von Toskana. Er ist heute vor allem durch seine naturwissenschaftlichen und landeskundlichen Studien des Mittelmeerraums bekannt.
Kürzlich hat 3sat seine Lebensgeschichte gezeigt. Das Video ist in der Mediathek zu finden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S A L V E *** Inge Carmen S.
Letzte Änderung: von carmen.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 14 Dez 2017 06:14 #1464

Niemand war und ist mir eine empfindliche Geißel mehr als der richterlich geartete Mitmensch. Er ist für mich der personifizierte böse Blick. Vor ihm erschrickt alles Lebendige in mir so tief, als hätte der Tod selbst es gestreift. So mag eine Pflanze aufhören zu wachsen, wenn sie ein schlimmer Zauberer anhaucht. Sie will gern von Wind, Regen und Kälte vernichtet werden, und wenn sie jemand zertritt, so wird sie es als etwas Natürliches hinnehmen; aber sich bei lebendigem Leibe von einem anderen lebenden Wesen schlechtweg in Frage stellen, verneinen, für unfähig, für einen Irrtum erklären lassen zu müssen und das nicht etwa unter einem Feuer von Leidenschaft, sondern kalt, vorbedacht - das ist unerträglich.

Christian Morgenstern
deutscher Schriftsteller
* 06.05.1871, † 31.05.1914

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Kaninchen.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 14 Dez 2017 09:29 #1465

Dumme Frage: Was ist ein "richterlich gearteter Mitmensch"?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gruss Erwin

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 14 Dez 2017 09:35 #1466

Christian Morgenstern denkt wohl an einen Mitmenschen, der glaubt, über andere urteilen zu dürfen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Kaninchen.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 14 Dez 2017 13:55 #1467

Die Atheistin meint einmal gehört zu haben: Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet...).
Aber noch nicht einmal die Christen haben sich dies verinnerlicht (ich, die heutige Atheistin leider auch nicht).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S A L V E *** Inge Carmen S.
Letzte Änderung: von carmen.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 15 Dez 2017 06:19 #1468

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Kaninchen.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 16 Dez 2017 06:44 #1469

Das Leben ist ein dorniger Rosenstock und die Kunst seine Blüte.

Georg Ebers

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aphorismen und weiteres Heiter-Besinnliches... 17 Dez 2017 06:42 #1470

Die Welt, bedacht auf platten Nutzen, sucht auch die Seelen auszuputzen.
Das Sumpfentwässern, Wälderroden, schafft einwandfreien Ackerboden
und schon kann die Statistik prahlen, mit beispiellosen Fortschrittszahlen,
doch langsam merken´s auch die Deppen, die Seelen schwinden und versteppen,
denn nirgends mehr so weit man sieht, gibt es ein Seelenschutzgebiet.
Kein Wald drin Traumes Vöglein sitzen, kein Bach drin Frohsinns Fischlein blitzen,
kein Busch im Schmerz sich zu verkriechen, kein Blümlein Andacht rauszuriechen,
nichts als ein ödes Feld mit Leuten, bestellt es restlos auszubeuten,
drum wollt ihr nicht zugrunde gehen, laßt noch ein bißchen Wildnis stehen.

Eugen Roth
(1895-1976)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum