Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Business Class

Business Class 05 Jul 2016 14:52 #46

  • Thierry Leduc
  • Thierry Leducs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 487
@ carmen

Ob Du "druus chunscht", kann ich vom Bildschirm aus nicht beurteilen. Ich kann Dir aber eine Testfrage offerieren:

Welche Farbe hat in der Schweizerischen Militärarmee "feldgrau"?

Hier die Lösung:

www.google.ch/s...w#imgrc=q6NSvb22pW3gxM%3A

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Business Class 05 Jul 2016 17:43 #47

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Business Class 05 Jul 2016 18:05 #48

Bezüglich Schweizer Militär hätte ich heute eine Frage, sehr aktuell und es interessiert mich auch wirklich, weil ich mir darunter eigentlich nichts vorstellen kann. Hat aber nichts mit Business Class zu tun, auch wenn dort eine solche dazugehörte.

Heute haben lt. Meldungen 2 Militär Flugzeuge ein israelisches Passagierflugzeug begleitet in der Luft, wegen einer Bombendrohung, die das Passagierflugzeug erhalten hatte (was sich nachträglich als Irrtum heraus stellte).

Und ich frage mich, was die beiden Schweizer Flugi da oben denn hätten machen können, wenn es wirklich wahr gewesen wäre z.B. Herübersteigen, um die Bombe zu entschärfen oder zur Türe rauswerfen?. Oder was? Einfach zuschauen, in gutem Abstand, wenn sie z.B. losgegangen wäre?

Vielleicht wissen Leute vom ehemaligen Stab, was das weitere Vorgehen in diesem Falle gewesen wäre?

Es irrt der Mensch. solang er strebt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es irrt der Mensch. solang er strebt.

Business Class 05 Jul 2016 18:23 #49

Die Meldung habe ich nicht mitbekommen. Darum lässt sich Deine Frage so nicht beantworten, weil einige Informationen fehlen.
War die Bombendrohung beim Schweizerischen Nachrichtendienst auch eingegangen, dann war es Aufgabe der Nationalen Luftpolizei (wird von der CH Luftwaffe ausgeführt) das Israelische Flugzeug so schnell wie möglich auf den nächstgelegenen Flughafen zu begleiten. Es war also keine Armeeaufgabe, sondern ein sogenannter Subsidiäreinsatz zu Gunsten der Staatshoheit.
Wurde das Flugzeug noch von den israelischen Piloten gesteuert, oder bereits von den Terroristen? Das können wir ausschliessen, weil ja die Drohung hinfällig war.
Hat die israelische Airline um Begleitung zum nächsten Flughafen gebeten wegen der Drohung und wollte darum den vorgesehen Flug nicht vorschriftsgemäß weiterführen?

Klar ist, dass die CH Flugzeuge eine Bombenexplosion in der Luft durch Terroristen nicht verhindern können.
Normalerweise sind aber Bombendrohungen noch keine Explosionen. Terroristen drohen um etwas zu erreichen: eine Entführung an ein anderes Flugziel, ein Asylrecht erpressen, Gefangene freipressen, und Anderes.

Nicht bewilligte und nicht angemeldete Flüge im internationalen Luftverkehr sind immer Anlass für Luftpolizeieinsätze in unserem Land.
Wenn also die Israeli einfach ihren Flug änderten, um wegen der Drohung rasch auf den Boden zu kommen, dann startet die FA/18-Patrouille.

Übrigens finden solche Luftpolizeieinsätze mehr als nur täglich statt pro Jahr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Andreas.

Business Class 05 Jul 2016 19:26 #50

aber aber Andreas ! :ohmy: Um 18:23 Uhr noch uninformiert über etwas, das am Morgen (nicht allzu früh, glücklicherweise zu Bürozeiten) geschah und von dem man bereits ab 9:00 Uhr in allen Nachrichten hören und auf allen News-Kanälen lesen konnte.
Hier kann man davon lesen
www.bluewin.ch/...-schweizer-luftwaffe.html


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

Business Class 06 Jul 2016 19:21 #51

jipégé schrieb: ... Um 18:23 Uhr noch uninformiert über etwas, das am Morgen ...


Was hätte sich denn an dem Ereignis geändert, wenn ich kleiner Wurm das schon am Morgen gewusst hätte?

Wichtig ist doch, dass man sich später gründlich informiert über die Ursachen, die Urheber, die Folgen und die Lehren daraus.

Leider ist diese Informationsbeschaffung häufig, sehr häufig, viel, viel schwieriger, weil es bei den Medien bald Schnee von gestern wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum