Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Car-Reise durch Rumänien & Bulgarien Teil 2

Car-Reise durch Rumänien & Bulgarien Teil 2 20 Mär 2018 14:56 #1

Car-Reise durch Rumänien & Bulgarien Teil 2

Dagegen erleben wir den Unsinn den die EU hier gebaut hat. Plötzlich unterwegs fahren wir unvermittelt auf einem Stück 4 spuriger Autobahn, doch wir sehen nie ein Auto. Nur Pferde- Fuhrwerke verkehren auf dieser Strasse. Am Ende dieses Autobahnstückes prangert ein 5 mal 5 Meter grosses Plakat dieses Werk als Geschenk der EU an das kommende Verkehrsaufkommen in Rumänien an.


Das Kloster Sinaia


Das Kloster Sinaia

Donnerstag 1.September 2005, Wir besuchen auf der Weiterfahrt das Kloster Sinaia, da die Dracula Burg renoviert wird konnten wir diese nicht besuchen. Das Kloster Sinaia liegt ganz isoliert mitten im Wald.

Uebernachtet wurde in Tulcea am Rande der Walachei am schwarzen Meer. Dieser Ort ist der ideale Einschiffungsort für eine Rundfahrt durch das Donaudelta. Wir bezogen Quartier in einem sehr schönen Hotel gleich am Wasser. Nach dem Nachtessen unternahmen wir noch einen Spaziergang dem Wasser entlang, wo viel einheimisches Volk unterwegs war. Hier kam ein wenig mediterrane Stimmung auf, da auch einige Cafes vorhanden waren die heraus gestuhlt hatten. Wir bemerkten auch viele russische Touristen.

Am 2. September 2005, durften wir einen Schiffsausflug in das riesige Donaudelta unternehmen, wir wurden über Mittag auf dem Schiff verpflegt. Wir sahen viele Wattvögel, wie Taucherli, Schwäne, Pelikane, Reiher, etc. Dieses Delta ist ein richtiges Vogelparadies. Und was nicht zu unterschätzen war, das Wetter war sehr schön und warm.
Am Abend waren wir nochmals im gleichen Hotel untergebracht und genossen einen weiteren Spaziergang dem Strand entlang.


Schnappschuss in Constanta

Am 3. September 2005 reisen wir weiter nach Constanta, machen eine kurze Besichtigung der zweitgrössten Stadt Rumäniens. Uns fallen nebst älteren z.T. renovierten Gebäuden, die vielen Wohnsilos und Bureaugebäude aus der Kommunistischen Zeit auf. Die meisten verlottert oder kurz davor. Später geht es weiter zur rumänisch-bulgarischen Grenze, dort geht es zusammengezählt zirka 5/4 Stunden bis wir auf der anderen Seite sind.


Route durch Bulgarien

In Bulgarien nehmen wir einen neuen Reisebegleiter an Bord, über Varna fahren wir zu unserm nächsten Hotel in Sonnenstrand (so heisst der Ort tatsächlich), der Ort liegt etwas nördlich von Burgas. Dieser Ort ist komplett auf den Tourismus ausgerichtet. Ein Hotel neben dem anderen. Er liegt direkt am schwarzen Meer und hat einen sehr langen Sandstrand.
Ab heute Abend gibt es keinen Tellerservice mehr sondern Buffet. Die Auswahl ist gross. Nur eben es ist ein reines Touristenhotel mit den entsprechenden Auswüchsen am Buffet.


Nessebar


Das ehemalige Stadttor von Nessebar

Sonntag 4.September 2005 machen wir einen Ausflug nach Nessebar, einem alten Städtchen mit Resten von alten Befestigungen auf einer Halbinsel im Meer, komplett von Touristen überfüllt. Wir können uns selbst verpflegen und fahren im Laufe des Nachmittags wieder zurück nach Nessebar. Das Hotel Luna Park ist eher neu und die Zimmer sind grosszügig ausgelegt.

Am Montag 5. September 2005 fahren wir weiter nach Sofia der Hauptstadt von Bulgarien. Unterwegs machen wir einen Halt im alten Städtchen Plovdiv. Diesem noch gut erhaltene alte Städtchen statten wir einen Besuch ab, hier gibt es noch viele alte Häuser, denen man sehr gut ansieht, dass sie mal bessere Zeiten gesehen hatten. Trotzdem sehr interessant.


Plovdiv


Plovdiv


Plovdiv, etwas Neuzeitlicher


Plovdiv, auch die Römer waren mal hier

Wir haben wieder schönes Wetter. Es gibt viel Landwirtschaft auf dem Weg. Gepflegte Landwirtschaft.

Fortsetzung folgt
Thedy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum