Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Einheimische Orchideen

Einheimische Orchideen 17 Jul 2019 08:59 #61

jetzt wollen sie es aber wissen (Stendelwurz).

















Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Einheimische Orchideen 31 Jul 2019 19:06 #62

Hallo alle Orchideenfans
Ich bin zufällig auf euer Forum gestossen und habe mich spontan bei SeniorBern registriert.
Als ehemaliger Berner wohne ich seit bald 40 Jahren in Winterthur und habe festgestellt, dass es hier verschiedene Orchideenfreunde gibt, Auch ich bin dem Virus Orchidee seit bald 10 Jahren verfallen und noch immer suche ich neue Orte mit Orchideen. Inzwischen habe ich die meisten Orchideen der Schweiz fotografieren können. Der letzte Fund vor einer Woche in Flims: Das Zarte Einblatt oder Malaxis monophyllos.
Ich freue mich, mich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lotse.

Einheimische Orchideen 31 Jul 2019 21:12 #63

Toll ! ein eben Neu-Registrierter, der nach no time seinen ersten Beitrag mit Bild publiziert !
Willkommen Lotse !


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Einheimische Orchideen 31 Jul 2019 21:16 #64

das ist keine einheimische Orchidee
doch dafür ist sie bei mir heimisch!

Liebe Grüsse, Agathe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Agathe.

Einheimische Orchideen 09 Aug 2019 08:56 #65

Ein herzliches Willkommen, Lotse, auch von mir.
Jaaa Lotse, wir Winterthurer und 'Umgebung' sind Orchideenfreunde und -freundinnen ;) Sicher hast Du von der Lok-Geschichte gelesen. Sie wollten die alte Lok ja inmitten einer Wiese mit dem weissen Waldvögelin aufstellen! Zum Glück hat dies eine Orchideenfreundin aus Winti verhindert. Wo diese Wiese an der Zürcherstrasse sein soll, konnte ich nicht herausfinden, weil die Orchis schon verblüht war.
Du wirst mit 'unserer' tatsli (d i e Fachfrau bei uns) sicher ins Gespräch kommen, wenn die 'wilde' Orchideenzeit angebrochen ist. Vielleicht auch schon früher? Ich freue mich auf Eure interessanten Beiträge.

LG Inge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Einheimische Orchideen 12 Aug 2019 10:13 #66

Die erwähnte Wiese ist direkt an der Zürcherstrasse, Richtung Töss auf der linhken Seite. Inzwischen hat man die alte Loki neben der Wiese aufgestellt, so dass das Waldvögelein im nächsten Jahr wieder blühen kann.
Es sind kleine Dinge, die wir beeinflussen können:
Seit mehreren Jahren besuche ich einen Platz auf Gemeindegebiet Elsau am Hegiberg mit Violetten Ständelwurz. In diesem Jahr standen fünf schöne Exemlare vor der Blüte. Ich habe dann am Wegrand eine Markierung gesetzt, damit sie nicht wieder (wie in den letzten Jahren) abgemäht werden und habe mit dem Werkvorstand von Elsau Kontakt aufgenommen.
Leider hat dann doch jemand (wer?) das Strassenbord gemäht. Eine Orchidee hat überlebt. Ich bin aber zuversichtlich, dass nun die Gemeinde Elsau die notwendigen Vorkehren trifft, damit die Blumen im nächsten Jahr ungestört blühen können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lotse.

Einheimische Orchideen 12 Aug 2019 12:46 #67

Ach so, diese Wiese ist es. Da gibt es jetzt aber das Problem, dass Fotografen, um die Aufschrift an der Loki fotografieren zu können, die Wiese zertreten oder besser gesagt zertrampeln müssen. Das Dampfzentrum sollte doch eigentlich wissen, dass man doch die Aufschrift lesen möchte. Die Loki steht nun zwar nicht auf der Wiese, aber einfach falsch herum.
Das Strassenbord mähen stört mich auch - nicht nur der Orchis wegen. Es wird ja immer wieder von Naturschützern darauf hingewiesen, dass man Wildkräuter stehen lassen sollte. Es gibt Bauern, welche das auch tun. Stadtgrün lässt auch mal auf Verkehrsinseln der Natur ihren Lauf. Ich habe jedoch das Gefühl, dass die Mitarbeiter oft einfach ihren Arbeitsplan haben und im dümmsten Moment alles abrasieren, auch dort wo es gar nicht nötig ist. So verschwanden kürzlich eine grosse Fläche Karthäuser-Nelken auf einem Platz, den eigentlich niemand benutzt. Ich habe zugesehen und konnte nichts ändern.
Mir ist die Zuversicht, dass die Menschheit in dieser Hinsicht etwas lernt, verlorengegangen. Und darin beziehe ich auch das was weltweit geschieht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.
Powered by Kunena Forum