Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mit fasten gegen allerlei Weh

Mit fasten gegen allerlei Weh 07 Dez 2017 09:41 #16

Jaja Carmen, diese Bücher stehen auch in meinem Regal. Liege ja schon seit 50 Jahren mit dem Gewicht im Klinsch. Keines hat mich überzeugt. Auch Gewicht reguliere ich mit Fasten. Allerdings nützt es NUR um einen Schlussstrich unter die entfesselten Gelüste zu ziehen. Danach muss man sich neu orientieren in seinen Gewohnheiten.



Bei mir ist es so, dass mein eintes Hirni mir nach dem Fasten sagt wie es weiter geht. Nämlich mit höchstens 2000 kcal. Und das ist schnell beieinander. Das schlimmste ist, nur 60 gr. Teigwaren, Reis, Meis u.s.w. mit den Kohlehydraten. Das geht jeweils etwa ein halbes Jahr gut, dann funkt das andere Hirn dazwischen mit:
- so ein mieser Tag, halt doch rasch bei der Konfiserie,
- ach gönn dir doch wieder einmal eine Pizza,
- mm, ein richtig vollgeladener Teller mit Währschaftem,
oder gar was ist wenn du morgen stirbst und zu wenig genossen und gegessen hast?
Und der Magen knurrt im Takt dazu...
So geht das dann, was die bekannte Spirale wieder antreibt. SEUFZ!

Rollo, dein Bericht hat mich veranlasst, wieder einmal einen Blick ins erwähnte Buch zu werfen. SEHR INTERESSANT! Ist einfach besser als sich im Internet umzusehen wo schliesslich jeder Unbekannte seine Meinung verkündet. Die Buchingers von Überlingen sind meiner Meinung nach die erste Adresse für entsprechende Informationen.



Zudem habe ich zur Kenntnis nehmen müssen, dass ich für optimales Heilfasten zu grosszügig bin. Die Gemüsesuppe muss reduziert werden und das Sauerkraut nur Saft.

Herzliche Grüsse aus dem Thurgau :)


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Herzliche Grüsse aus dem Thurgau :)


Mit fasten gegen allerlei Weh 07 Dez 2017 10:18 #17

na dann, en Guete !


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter

Mit fasten gegen allerlei Weh 07 Dez 2017 20:17 #18

Und ich sage zum "ä Guete" noch hinzu: Freut Euch, Ihr Faster und Gewichtsasketen, Ihr werdet einmal sehr, sehr gesund sterben.
P.S. hier ein paar mir eigentlich verhasste Smilies, weil ich sonst wieder riskiere, zu ernst genommen zu werden.
:evil: :evil: :lol: :lol: :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Andreas.

Mit fasten gegen allerlei Weh 08 Dez 2017 06:38 #19

Danke jipégé und Andreas, ja es mundet und geht mir gut.
Lieber gesund sterben als dahinsiechen im Heim.:P :cheer: ;) :ohmy:
Smilies sind doch eine amüsante, kindische Spielerei und ins Alter wird man doch wieder zum Kind, denke ich.

Und hier mein leckerer Menüplan


Herzliche Grüsse aus dem Thurgau :)


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Herzliche Grüsse aus dem Thurgau :)


Mit fasten gegen allerlei Weh 08 Dez 2017 08:08 #20

Trudy schrieb: Danke jipégé und Andreas, ja es mundet und geht mir gut.
Lieber gesund sterben als dahinsiechen im Heim.:P :cheer: ;) :ohmy:


Trudy in den schweiz. Alters- und Pflegeheimen muss niemand dahinsiechen!

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in die Menschen hineinhuschen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in die Menschen hineinhuschen kann.

Letzte Änderung: von jipégé.

Mit fasten gegen allerlei Weh 08 Dez 2017 09:01 #21

Wo rohe Säfte sinnlos walten,
kann sich kein rechter Rausch entfalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mit fasten gegen allerlei Weh 08 Dez 2017 09:03 #22

Trudy - wenn's lecker ist, dann verzichte ich lieber. Solches überlasse ich unserem Nachbarland. Hier und jetzt nur ein Dings - :P - das muss reichen.

Zum Speiseplan: Früher machte ich mal eine 7-Tage-Körnerkur. D.h. jeden Tag kam eine andere Getreidesorte dran. Mit den passenden Kräutern gewürzt, war das richtig köstlich.
Vielleicht mache ich mal wieder einen 'Apfeltag' einmal in der Woche, oder alle zwei oder drei Wochen - mal kucken. Im Frühling vielleicht...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Mit fasten gegen allerlei Weh 08 Dez 2017 09:26 #23

Feststellung:

Unsere geschätzte Kornblume ist wieder online.
Herzlich willkommen mit einem hoffentlich wieder gut funktionierenden Töff (PC).

Viel Spass und schönes Wochenende.

pablito

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mit fasten gegen allerlei Weh 12 Dez 2017 06:20 #24

Diesen Thread zu eröffnen und meine Geheimnisse auszubreiten
war ein grosser Fehler.
Das Ziel hätte sein sollen,
Erfahrungen zum Thema auszutauschen und sich gegenseitig unterstützen.
Ist misslungen, bin sehr enttäuscht.



Herzliche Grüsse aus dem Thurgau :)


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Herzliche Grüsse aus dem Thurgau :)


Letzte Änderung: von Trudy.

Mit fasten gegen allerlei Weh 12 Dez 2017 09:56 #25

guten morgen trudy
als stille mitleserin erstaunt mich deine heftige reaktion. in keinster weise liegt die verantwortung für deine enttäuschung bei der forengemeinde.
deine persönliche erwartungshaltung wurde nicht erfüllt, warum auch immer.
beste genesungswünsche und liebe grüsse
LoLa

Das wahre Leben welkt nicht in seiner Jugendschönheit
und
erschöpft sich nicht in der Reife des Alters.
(H. von...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das wahre Leben welkt nicht in seiner Jugendschönheit
und
erschöpft sich nicht in der Reife des Alters.
(H. von...

Mit fasten gegen allerlei Weh 12 Dez 2017 12:52 #26

Warum?
Warum, Trudy, erwartest Du etwas, was die 'stille Mitleserschaft' nicht erfüllen will, oder nicht efüllen kann? Das ist doch alles im wahrsten Sinne des Wortes: freiwillig. Das passiert doch laufend. Da nehme ich mich nicht aus. Da hab' ich doch tatsächlich eine waaaahnsinnig tolle Idee - aber niemand interessiert sich dafür.

LoLa hat es auf einen Nenner gebracht. ;)


Die Menschen sind nicht alle gleich und schon gar nicht kann man etwas von ihnen genau das erwarten, was man meint von ihnen erwarten zu dürfen. Man startet einen Versuch und wenn die erwartete Reaktion nicht so ist, wie man sich erhofft, dann ist es einfach so, auch wenn man sich wundert und auch enttäuscht ist. Die anderen haben entweder nicht das gleiche Interesse, oder sie wollen oder können sich nicht dazu äussern. Oder es ist ganz einfach der falsche Moment. Warte mal, bis sich alle mit Guetzli und Truthahnbraten den Magen vollgeschlagen haben..., dann sieht es vielleicht anders aus. Das ist ja akzeptabel. Schau mal, wie oft jemand den Versuch gemacht hat (auch ich), jemanden zu diesem oder jemen Thema zu sensibilisieren und mitzumachen, aber niemand tut es. Da weiss man, dass man schlichtweg nicht die richtigen Leute angesprochen hat. Oder aber, was ich in diesem Forum eher annehme, man 'outet'* sich nicht gern. Es gibt andere Foren im WWW wo man nicht so etepete ist. Wir sind ja alle Menschen, egal ob links oder rechts vom Rhein (sogar das ist nieee sicher), darum 'menschelet' es auch.

*wie sagt man das eigentlich auf Deutsch?

Was meinte schon Wilhelm Busch? 'Humor ist, wenn man trotzdem lacht!' (Ich weiss, das ist eine Wiederholung - aber es gibt keine bessere, meine ich ... aber meine Meinung ist nicht relevant.)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Mit fasten gegen allerlei Weh 12 Dez 2017 13:56 #27

Ich weiss nicht, was es heisst, dass man hier in diesem Forum "so etepete ist" und eigentlich ist mir's wurscht.
Ich nehme mal an, dass Wenige beim Fasten mitreden können. Und damit Du nicht ganz allein mit diesem Thema stehen gelassen wirst, wurde (ich unterstelle mal: aus Sympathie) einiges Nichtssagendes geschrieben.

Foren habe etwas "Eigenläuferisches" an sich. Man kann einbringen, was man will. Ob sich daraus etwas ergibt oder nicht, das hängt von den LeserInnen ab. Was, wie viel und wie geschrieben wird, ist von jedem/jeder Einzelnen abhängig. Vorwürfe wegen des Zuviel oder des Zuwenig sind fehl am Platz, denn ALLES ist freiwillig.

Ich weiss nicht, wie viele Themen ich gestartet habe, davon einige im Café fédéral, in der Hoffnung, eine ernsthafte und "tiefere" Diskussion auszulösen. Praktisch alle verliefen sich nach wenigen Reaktionen im Sand oder verzweigten x-mal. Jä nu, so ist's halt und wenn mich dies enttäuscht, dann muss ich kein nächstes Thema starten - müssen muss ich sowieso nichts.


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von jipégé.

Mit fasten gegen allerlei Weh 12 Dez 2017 14:23 #28

:lol: Daaas habe ich schon beim Schreiben gewusst, dass man dieses 'Etepetete' anzweifelt und zwar ziemlich sicher von Jean-Pierre... (lach' mich kaputt).
Richtig jipégé, beim Fasten können nur wenige mitreden - sei es positiv oder negativ. Wenn man bedenkt, dass die ForenleserInnen (selten MitmacherInnen) sich genau zu diesem Thema, aus irgenwelchen Gründen nicht äussern wollen, oder besser: gar nicht können - dann ist das mehr als verständlich, zumal man ja sich noch nicht einmal bei anderen, 'unverfänglichen' Themen sich äussert. In einem Forum 'dabeisein', heisst bei den Meisten halt nur konsumieren, nicht aber sich in irgendeiner Form einbringen. Egal aus welchen Gründen. Da bleibt dem/der gemeinen ForenschreiberIn ja nur die Resignation oder eine andere Denkweise. Die Forenwelt ist ja nur eine kleine Welt. Erwartungen haben, in dieser kleinen Welt oder im richtigen Leben, sind so oder so für die Katz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Mit fasten gegen allerlei Weh 12 Dez 2017 14:59 #29

Der geneigte Leser, die gereifte Leserin möge mal googeln und staunen, was man beim Begriff Fssten alles erfährt.
"Das Fasten soll die Seele reinigen und die Beziehung zu Gott stärken", liest man da unter anderem und Dutzende von Gesundheitswirkungen, sogar Abnehmen ist dabei.
Wer ein solches Thema anschneidet muss sich tatsächlich gefasst machen auf hundertfache Antwortmöglichkeiten.
Mir scheint, dass die Bedeutung für die Seele und deren Freiheit ein Angelpunkt sein sollte.
Denn nicht wahr, fasten ist etwas ganz Anderes, als nur wenig essen. Fasten ist - wie ich oben schon erwähnte - ein Entschlacken des Körpers, sich befreien von ¨Überflüssigem" im Körper, die körpereigenen Kräfte wirken lassen, die ohne die übliche Wohlstandsernährung sich wieder "besinnen" auf das, was ihnen eigen ist und entfernen, was an Unnötigem in allen Zellen abgelagert wurde. Zu Beginn des Fastens belastet das die Seele, sie wird aufmüpfig und rebelliert um mit fortschreitendem Verlauf frei zu werden. Man kann auch ganz profan schreiben, zu Beginn des Fastens wird man mürrisch und launisch. Das gehört eben dazu. Auch die seelischen Kräfte müssen sich entschlacken.
Ich denke auch, dass jede und jeder, so sie denn fasten, unterschiedlich reagieren. Jeder macht dabei seine eigenen Erfahrungen. Diese hier darzulegen macht nur dann einen Sinn, wenn man dies ohne jegliche Erwartung auf Verstehen oder Mitmachen, kann.
Es sind keine Geheimnisse, die man hier preisgibt, es sind eigene Erfahrungen. Ob sie Andere ansprechen, interessieren oder gar zur Nachahmung anregen ist nicht mehr Sache des- oder derjenigen, die berichten.
Dies ist - vielleicht - eines der Geheimnisse von Foren im Internet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mit fasten gegen allerlei Weh 14 Dez 2017 13:39 #30

Andreas, was ist der Unterschied zwischen 'geneigt' und 'gereift'?

@ Trudy
Irgendwo gelesen: Eine Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.
Powered by Kunena Forum