Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Datenbanken, die Grundlage von SeniorBern

Datenbanken, die Grundlage von SeniorBern 30 Mär 2018 10:38 #1

  • jipégé
  • jipégés Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 4100
Eine Anfrage eines neu auf SeniorBern Registrierten hat mich stutzig gemacht und ich realisierte, dass hinter dieser Anfrage sehr viel mehr steckte.

Es wurde mir bewusst, dass eigentlich niemand die Grundlage unseres Systems kennt, das sehr „hysterisch“ (Pseudo-Synonym von „historisch“) gewachsen ist. Sollte ich dies nur dem neuen Benutzer in einer Antwort näher erläutern?
Ich beschloss, uns zu outen und das Ganze an die Adresse aller Benutzer näher zu beleuchten, insbesondere im Umfeld des facebook-Datenskandals und sonstigen Datenmanipulationen und -überwachungen à la Büpf.

Wir haben in unserem System SeniorBern drei Datenbanken, die (leider) nicht miteinander verknüpft sind:

1) Die Foren, in unserer mit „Joomla“ erstellten Website SeniorBern integriert, basieren auf einer Software „Kunena“. Diese bietet, um Lese- und Schreibrechte auseinander zu halten, die Möglichkeit zur Registrierung von Benutzern. Alle Menschen dürfen alles lesen, aber nur registrierte Benutzer dürfen schreiben.
Die Registrierungen, d.h. die Benutzerprofile werden in einer Joomla-Datenbank gespeichert.

2) Zu Zeiten von ex-Seniorweb gründeten wir das CompiHelp und organisierten Kurse und Sprechstunden. Um die Anmeldungen trotz Rausschmiss aus der Zürcher Website verwalten zu können, schuf uns Peter mit der Software FileMaker in kürzester Zeit eine Kursdatenbank, die natürlich auch die Personalien der Teilnehmer enthält. Darin nahmen wir mit der Zeit auch alle Bäre-Höckler auf, sowie alle Personen, die an Bäre-Höck-Anlässen mitmachten.
Auf der Grundlage dieser Datenbank (immer noch Kursdatenbank genannt) versendet Christian die Newsletter von SeniorBern.

3) Um alle Anmeldungen (Kurse, Sprechstunden, Anlässe) erfassen zu können, bastelte ich damals mit dem Tool „Wordpress“ in kürzester Zeit eine Website für die Formulare (Wordpress-Plugin „Ninja“). Die Anmeldungen selbst werden in einer kleinen Formular-Datenbank abgelegt und gelangen von da periodisch und manuell in die Kursdatenbank.


Die Datenbanken 1) mit den Registrierten auf SeniorBern und die Kursdatenbank 2) sind feste Bestandteile und die Grundlage unseres Systems. Einmal jährlich überprüfe ich, dass die in 1) enthaltenen Neu-Registrierten auch in 2) vorhanden sind. Peter eröffnet die Fehlenden in der Kursdatenbank 2), damit auch sie die Newsletter erhalten.
Diese Kursdatenbank 2) ist für uns die Basis, der Dreh- und Angelpunkt für Bäre-Höck, CompiHelp und Maccheria.

Die Datenbank 3) ist temporärer Natur. Nach den Anlässen überprüfe ich, ob alle via Formular Angemeldeten auch in der Datenbank 2) vorhanden sind, damit auch sie die Newsletter erhalten. Die Fehlenden werden in der Kursdatenbank 2) eröffnet. Dann lösche ich die Formulare zu vergangenen Anlässen mitsamt ihren Anmeldungen.


Zurück zum neuen Benutzer:
Er erhielt die Newsletter von SeniorBern, weil er sich an Bäre-Höck-Anlässen angemeldet hatte. Aufgrund dieser Anmeldungen war er in der Formular-Datenbank 3) enthalten. Manuell wurde er von mir in die Kursdatenbank 2) erfasst, wodurch er Empfänger der Newsletter wurde. Nun meinte er logischerweise, dass er auch auf der Website SeniorBern, in der Joomla-Datenbank 1) registriert sei und in den Foren schreiben durfte, was aber nicht der Fall war. Diese Registrierung holte er aber nun nach.

Alles klar ? ansonsten muttu fragen .....

Und etwas ist sonnenklar : Wir verkaufen keine Adressen, NIE, ganz grosses Ehrenwort !


Jean-Pierre Guenter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Jean-Pierre Guenter
Letzte Änderung: von Peter. Begründung: FileHandler –> FileMaker

Datenbanken, die Grundlage von SeniorBern 20 Apr 2018 11:34 #2

Zu sagen wäre ausserdem, dass auf die Datenbank 2), die sog. Kursdatenbank, in der Namen, Adressen, Telefon, Mailadresse und besuchte Kurse der Registrierten und «Mitglieder» ziemlich vollständig gespeichert sind, nur gerade das Kernteam (Erwin, WillY, Christian, Jean-Pierre und ich) Zugriff hat. Sie ist verschlüsselt und befindet sich in einem geschlossenen, sicheren Online-Speicher (SecureSafe, www.securesafe.com/de/ ). Die Daten sind in der Schweiz gespeichert, es gelten schweizerische Datenschutzgesetze und sie können ausser von uns fünf Berechtigten von niemand eingesehen werden.

Gruss, Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gruss, Peter

Datenbanken, die Grundlage von SeniorBern 20 Apr 2018 18:10 #3

Vielen Dank für die interessante Info.

Somit sind alle Klarheiten beseitigt :lol: :lol: :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum