Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ausflug der Ekstaküste entlang

Ausflug der Ekstaküste entlang 25 Okt 2018 14:15 #1

Heute war es stürmisches Wetter mit Windböen bis zu 70 km/h, wobei wir geschützt im Auto dieser schönen Küste entlang fuhren. Diese Küstenstrecke von 6 km Länge liegt an der Westküste von Gotland mit der Aussicht auf die Karls Inseln. Nur zum fotografieren habe ich angehalten und mich dem starken und kalten Wind entgegen gestellt.

Erster Anhalt mit den schäumenden Wellen und am Horizont die Windkraftwerke bei Klintehamn.



Die Strasse führt dicht dem Strand entlang mit der Aussicht zur kleinen Karls Insel.





Eine Aufnahme bei der Fischersiedlung Kronvald.



Die kleine Karls Insel ein gezoomt wo man die Häuser zum übernachten erkennen kann.





Eine renovierte Windmühle direkt an der Strasse.



LG hrjung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ausflug der Ekstaküste entlang 25 Okt 2018 18:06 #2

Danke hrjung für mich interessante Bilder, leider bekomme ich bei der Erwähnung von Staaten wie Norwegen, Finnland oder Schweden immer Gänsehaut und das gefühl ich würde dort frieren. Vermutlich ist das so weil ich einen geborenes Sonnekind bin. Aufgewachsen im Tessin (1940-1945) dann 3 Jahre in Südafrika mit unstillbarem Sonneschein, später mit Frau und Kinder Ferien meistens in Italien.
Ich glaube Du verstehst mich. Danke
Thedy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ausflug der Ekstaküste entlang 27 Okt 2018 09:21 #3

Wieder sehr schöne Seefotos, hrjung. Wenn ich meiner Suchmaschine den Auftrag gebe, Gotland zu suchen, dann findet sie zuerst eine tolle Abendstimmung. Nämlich diese:



Die Windanlagen sind ja bei Naturschützern (Ornithologen) sehr umstritten. Auch bei uns. Mit Recht natürlich, aber wir Menschen nehmen uns viel zu viel Rechte heraus, wie wir mit der Natur umgehen.

PS für Thedy:
Oh, wie sehr habe ich schon in Italien gefroren (dauerhafter Herbstregen, kaltes Hotelbett) und wie sehr habe ich auf Bornholm beim Wandern geschwitzt! :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Ausflug der Ekstaküste entlang 27 Okt 2018 10:32 #4

Thedy, es freut mich das Dir der Bericht von meiner Umgebung zur Zeit auf Gotland gefällt. Im Moment gibt es jetzt praktisch sehr wenige Touristen und wir durchqueren die Landschaft entspannt auf verkehrsfreien Strassen. Anders ist es in der Hochsaison wenn man auf den kleinen Nebenstrassen konzentrierter fahren muss. An das Klima habe ich mich gut angepasst und an die langen Tage im Sommer sowie den langen Nächte im Winter gewöhnt man sich auch.

Carmen, wer sucht der findet wie z.B. die Abendstimmung bei Kovik. Aber wie sieht es hier am Tag aus. Davon möchte ich im Folgenden gleich ein Beispiel zeigen.

Zum Thema „Unterwegs-sein“ passt auch der folgende Bericht über einen kurzen Spaziergang der naheliegenden Küste entlang. Zur Orientierung ein Screenshot von Google Earth über die Meeresbucht bei Kovik. Die Wanderung (gelbe Linie) ohne Höhendifferenzen beginnt beim Ausgangspunkt bei der roten Marke rechts auf dem Bild und weiter zum äussersten Strand auf der Landzunge.



Hier vom Strand ein Blick über die Bucht bei Kovik mit den roten Fischerhäuschen am Horizont und rechts davon bei den Bäumen liegt das Fischereimuseum .



Im Fischereimuseum befindet sich eine Sammlung von typischen Fischerhäuschen längst der Küste von Gotland.





Heute waren leider die Häuser nicht geöffnet, aber hier steht hinter dem Fenster ein Schiff in der Flasche.



Hier daneben steht die 1965 erbaute Kapelle zum Gedenken an die nie zurück gekehrten Fischern.





Die Schiffe werden über den Winter geschützt unter Dach aufbewahrt. Das daneben liegende Schiff gehörte einem verstorbenen Fischer und diese Schiffe werden nicht mehr verwendet sonder sie sind hier zum Zerfall übergeben.



Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ausflug der Ekstaküste entlang 27 Okt 2018 10:38 #5

Links befindet sich ein Häuschen zum übernachten nachdem die Netze ausgelegt wurden. Eine Petroleumlampe dient als Leuchtfeuer zur Hafeneinfahrt.





Ein Überblick aufs Museum.



Nun geht es weiter zur Landzunge. Kleinere Inseln sind mit einer natürlichen Steinbank verbunden. Diese Steinbank war vor einigen Jahren etwa 1 – 2 m hoch und breiter. Die Stürme haben letzthin die Steine wieder weggespült und man kann nur bei ruhigem Wetter und niedrigen Wasserstand trockenen Fusses weiter gehen.







Bei der niedrigsten Stelle gut aufpassen und dann erreicht man hoffentlich mit trockenen Füssen die erhöhte Steinbank mit angeschwemmten Seegras.





Hier haben sie in den letzten Jahren mit Steinen ein Labyrinth, Trojaburg angelegt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ausflug der Ekstaküste entlang 27 Okt 2018 10:46 #6

Steine, Steine und noch mehr Steine.





Ein Blick in die Ferne zu den Karlsinseln.



An der äussersten Küste ein Blick nach Norden und zurück nach Osten.





Moosbedeckte Steine.



Gegen Südost sieht man Siloanlage am Hafen von Klintehamn.



Auch hier draussen gedeihen Hagenbutten und Rosen.





Weiter hinaus geht es ohne Schiff nicht. Es ist der Wendepunkt von diesem Ausflug in der freien Natur.
LG hrjung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von hrjung.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum