ICON-Link

30.12.2050 -- Fritz Vollenweider / wv

Ohne Verfalldatum

Das Kunstmuseum Bern zeigt «Schenkung und Leihgaben der Sammlung Migros Aare».


Das «Migros-Kulturprozent» ist kein unbekannter Faktor der Kulturförderung in der Schweiz. Es ist entstanden und aus einer Epoche gewachsen, in der die Migros eine Geschäftsidee mit etwas anders gewichtender Strategie als heute verkörperte. Hoch erfreulich ist die grosse Zahl kultureller Projekte, die in unserm Land von dieser Unterstützung noch immer profitieren dürfen. Werke der Bildenden Kunst sind nur ein Teil davon, und manche über die Jahre zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler ständen sowohl materiell als auch bezüglich Bekanntheit prekärer ohne diese Einrichtung da.

Die Migros Aare hat seit den 1960-er Jahren eine umfangreiche Sammlung verschiedenster Werke zeitgenössischer Kunstschaffender aufgebaut. 2005 gingen die zahlreichen Werke, die nicht zuletzt einen einmaligen Überblick der regionalen Kunstszene vermittelten, als Schenkung der Migros Aare an das Kunstmuseum Bern. Damit bleiben die rund 120 Werke von 21 Künstlerinnen und Künstlern weiterhin der Öffentlichkeit zugänglich.

Verfalldatum Bild2 Tomas Kratky Ohne Titel

Tomas Kratky: Ohne Titel, 1987. Öl auf Leinwand, 165 x 194,6 cm.
Kunstmuseum Bern, Sammlung Migros Aare, © Kunstmuseum Bern.

Eva Bigler, die Leiterin der Kunstsammlung Migros Aare, hat sich nicht nur für eine neu einsetzende fruchtbare Sammlertätigkeit ab 2016 eingesetzt, sondern gemeinsam mit Sarah Merten und Claudia Spinelli eine überaus attraktive, reichhaltige Ausstellung kuratiert. Gemälde, Videoinstallationen, Fotografien, Einzelstücke und Serien – ein vielseitig anregender und auch in gewisser Hinsicht herausfordernder Rundgang auf zwei Etagen erwartet Schaulustige und Interessierte. Die Begegnung mit Kunstwerken «aus der Region» ist nicht nur dieser Metapher wegen spannend. Seit den uralten Zeiten der Kramgass-Ausstellung in Bern (wer erinnert sich wohl noch daran? In den Schaufenstern der Kramgasse stellten die Mitglieder der Sektion Bern GSMBA, Gesellschaft Schweizerischer Maler, Bildhauer und Architekten, ihre Werke während der Herbst-Schulferien aus) – seit diesen Zeiten war es selten möglich, einen Querschnitt regionaler Kunst so intensiv zu erleben.

Verfall Bild1 Pat Noser Migrosgruen

Pat Noser: Migros grün, 2008. Öl auf Leinwand, 200 x 150 cm.
Kunstsammlung Migros Aare, © the artist

Als sozusagen augenzwinkernder Hinweis auf die geglückte Zusammenarbeit der Migros Aare mit dem Kunstmuseum Bern wirkt auch die Form des Ausstellungskatalogs – sozusagen eine Sonderausgabe des Migros-Magazins. Zeitungspapier, keine Glanzpapier-Reproduktionen, dennoch von hohem Informationsgehalt und Dokumentationswert. Die Publikation liegt kostenlos auf und enthält neben den üblichen Inhalten die Werkliste des Kunstmuseums Bern, der Schenkung Migros Aare und die Liste der Künstlerinnen und Künstler der Kunstsammlung Migros Aare.

Verfall Bild6 Marianne Engel Fliegenpilz

Marianne Engel: Fliegenpilz 7, 2006. Ed. 2/3 (+1 AP) Fotografie zwischen Acrylglas, 100 x 100 cm.
Kunstsammlung Migros Aare, © the artist

Verfall Bild7 Quynh Dong My Second Paradise

Quynh Dong: My Second Paradise, 2013. Ed. 1/5 + 2 AP Full HD Video, Farbe, Ton, 8:33 Min.
Kunstsammlung Migros Aare, © the artist

Offen bis am 15. September 2019

Zur Ausstellung
Kunstsammlung Migros Aare
Migros Kulturprozent