ICON-Link

01.02.2015 -- WillY

Senioren im Web - Interaktion ist das Zauberwort

WillYs Kolumne zum Februar 2015 (Quelle: ensuite - Zeitschrift zu Kultur & Kunst, Nr. 146)


Seit genau 10 Jahren schrieb ich Publireportagen oder Kolumnen - früher für den Anzeiger, heute für ensuite - um für die Generation 50+ das Webportal seniorweb.ch bekannt zu machen. Einer der meistfrequentierten Bereiche dieser Webseite waren die Foren. Durch die vielfältigen Themen kamen sich LeserInnen und SchreiberInnen sehr schnell näher; es bildeten sich spontane Treffen und regionale Gruppen in loser Form. Dort lernten sich die Teilnehmer persönlich kennen. Diese Begegnungen lösten wiederum neue Impulse und Themen in den Forenbeiträgen aus. Das Leben sprudelte. Die Community lebte.

Dies ist heute Vergangenheit. Der Verwaltungsrat von Seniorweb mit Anton Schaller an der Spitze und Jürg Bachmann als Manager des neuen Auftrittes der Webseite haben genau diesen Bereich TEILEN und somit auch die Community erfolgreich gebodigt. Wie sich heute zeigt, sind alle Themen gelöscht, die kritische Stimmen ermöglichten und ab sofort werden solche von einem Moderator rigoros unterdrückt. Dies war voraussehbar und hat dazu geführt, dass die meisten regionalen Gruppen sich von seniorweb.ch loslösten, eigene Webauftritte einrichteten und sich kaum mehr jemand für die Angebote von seniorweb interessiert.

Erneut hatten die Berner die Nase vorn. Das Kernteam der Regionalgruppe "Bäre-Höck", identisch mit dem Team des Lernzentrums "CompiHelp in Bern" heckte zusammen mit einem zur richtigen Zeit echt "zugefallenen" IT-Fachmann einen Webauftritt aus, der mit einer komfortablen Forenseite einen Hauptakzent setzt. Die Teamler waren ja auch alle seit Jahren engagierte Mitarbeiter von seniorweb.ch und kennen die Bedürfnisse, Wünsche und Ansprüche der potentiellen TeilnehmerInnen bestens.
 

Die neue Plattform seniorbern.ch wurde am 29. Oktober aufgeschaltet und wird laufend weiterentwickelt. Sie ist zwar für die Region Bern, für den Bäre-Höck, CompiHelp Bern und die Macceria Bern konzipiert, hat jedoch in der ganzen Schweiz unter den bisherigen "Nutzern" eine Welle von Sympathien und Beitritten ausgelöst, die überrascht. Bis heute haben sich schon über 180 LeserInnen registriert. In den Foren mit z. Zt. 21 Kategorien sind unter 340 Themen bereits 5000 Beiträge geschrieben worden. Der Trend ist eindeutig. Die Interaktion ist gefragt. Das Teilen steckt an. Die Offenheit, Beweglichkeit und Einfachheit der Foren reizt zum Mitmachen. Es sind nicht unbedingt tiefschürfende Diskussionen die angerissen werden und Echos hervorrufen. Es sind vor allem alltägliche Gedanken, Spiele, Bilder und Berichte, aber auch Fragen zu IT-Problemen, die zu spontanem aber nicht weniger intensivem Austausch einladen. Eine Linkliste verweist auf weitere selbständige Webseiten anderer Regionalgruppen und Partner.

Daneben erhalten die Einladungen zu realen Treffs, Ausflügen oder Kursveranstaltungen für PC und MAC eine hervorragende Beachtung, wie die Besucherzahlen es jeweils zeigen. Setzen Sie im neuen Jahr eine Startseite Ihres Browsers auf

www.seniorbern.ch

Warnung: Interaktion am PC kann süchtig machen!

Intro-Bild: WillY